DIE LAGE
EIGENTUMSWOHNUNGEN IN HAMBURG MIT OPTIMALEN
BEDINGUNGEN FÜR IHR IMMOBILIEN INVESTMENT

Der Hamburger Stadtteil Wellingsbüttel gehört zu den begehrten Wohnlagen im Nordosten der Hansestadt, im Alstertal. Der fußläufig entfernte Wellingsbüttler Markt bildet das Geschäftszentrum unmittelbar an der S-Bahnstation und Bushaltestelle gelegen. Rund um den Markt befinden sich Restaurants, Pizzerien und Cafés. In Wellingsbüttel ist Hamburg nicht nur besonders grün, es lebt sich hier auch wunderbar. Alles ist bequem zu Fuß oder mit dem Rad zu erreichen. Gleich zwei Haltestellen binden Wellingsbüttel ideal an die Hamburger Innenstadt an.
Aber auch die zahlreichen nah gelegenen Kitas, Schulen und weitere öffentliche Einrichtungen machen Wellingsbüttel zu einem der lebenswertesten Stadtteile Hamburgs.

Neben der Lebensqualität zeichnet sich dieser Stadtteil durch sein ausgesprochen gutes Umfeld für Immobilien Investments aus. Denn egal ob Sie als Kapitalanleger eine gute Zinsimmobilie suchen, mit der sich gute Renditen erzielen lässt, oder als junge Familien eine Eigentumswohnung in Hamburg kaufen wollen – es ist in jedem Fall ein zukunftsreicheres Investment.

 

GRÜNES IDYLL – GRÜNE KAPITALANLAGE!

 

„Zeitgemässe und modern Immobilien in Hamburg.“
 
 
OBJEKTINFORMATION
IHRE EIGENTUMSWOHNUNG –
WELLINGSBÜTTEL 34

Neben der guten Anbindung und Lage der Immobilie im Stadtteil bieten gelungene und durchdachte Grundrisse viel Raum für eine individuelle Gestaltung und Verwirklichung Ihrer persönlichen Wohnträume. Je nach Lage im Objekt verfügen die Wohnungen über sonnige Balkone, Loggien oder über grosszügige Terrassen.

Hochwertige Materialien und eine kontrollierte Be- und Entlüftung sind ebenso selbstverständlich wie eine Fußbodenheizung und bodentiefe Fenster für lichtdurchflutete Räume. Das Gebäude wird je Treppenhaus über einen Fahrstuhl verfügen, der von der Tiefgarage bis ins Staffelgeschoss führt. Jeder Wohnung ist ein Kellerraum zugeordnet, der zusätzlichen Stauraum bietet.

Grundrissansichten können Sie sich weiter unten auf dieser Seite im Bereich „die Wohnungen“ ansehen, oder auch downloaden. Immobilie kaufen – Wohnkomfort mit Wertsteigerung bekommen.

 
WOHNQUALITÄT LEBEN
LAGE, WOHNQUALITÄT, KAPITALANLAGE –
GRÜNES LICHT FÜR DAS RICHTIGE INVESTMENT!
WELLINGSBÜTTEL34

Die Mietpreise in Hamburg sind seit Jahren stabil auf hohem Niveau. Grund genug über ein Immobilien Investment nachzudenken oder in eine solche zu investieren. Es ist uns deshalb eine große Freude, Ihnen heute unser Neubauvorhaben „Wellingsbüttel 34“ präsentieren zu dürfen. Hier finden sich 21 Eigentumswohnungen und 15 Tiefgaragenplätze in zentraler, grüner Lage von Hamburg Wellingsbüttel. Das in zeitloser Architektur mit einem hohen Energiestandard konzipierte Objekt verfügt über zwei Eingänge und bietet unterschiedliche Wohnungsgrößen von 2 bis 3 Zimmern mit Wohnflächen zwischen ca. 60 m2 bis ca. 109 m2.
Auf dieser Webseite erfahren Sie mehr über unser Neubauprojekt „Wellingsbüttel 34“. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Hamburger Volksbank Immobilien GmbH. Die Kontaktdaten finden Sie unten auf dieser Seite

Das Neubauvorhaben bietet 21 Eigentumswohnungen mit 15 Tiefgaragenstellplätzen in zentraler, grüner Lage von Hamburg Wellingsbüttel.

EIN OBJEKT. VIELE MÖGLICHKEITEN.

Unterschiedliche Wohnungsgrößen von 2 bis 3 Zimmern mit
Wohnflächen zwischen 60 m2 bis ca. 109 m2. Option auf ein
4. Zimmer oder eine Abtrennung der Küche möglich.

9 ZWEI-ZIMMERWOHNUNGEN zwischen ca. 60 – 66 m2

12 DREI-ZIMMERWOHNUNGEN zwischen ca. 79 – 109 m2

Alle Wohnungen sind barrierearm und 6 barrierefrei.

  • Wohnung 01
  • Wohnung 02
  • Wohnung 03
  • Wohnung 04
  • Wohnung 05
  • Wohnung 06
  • Wohnung 07
  • Wohnung 08
  • Wohnung 09
  • Wohnung 10
  • Wohnung 11
  • Wohnung 12
  • Wohnung 13
  • Wohnung 14
  • Wohnung 15
  • Wohnung 16
  • Wohnung 17
  • Wohnung 18
  • Wohnung 19
  • Wohnung 20
  • Wohnung 21
 
KONTAKT
ANSPRECHPARTNER/KONTAKT
INFORMATION & VERKAUF:

Hamburger Volksbank Immobilien GmbH
Hammerbrookstraße 65, 20097 Hamburg
Ansprechpartnerin: Frau Prott

Tel.:     040 – 60 533 80 92
Mobil  0172 – 422 0073
c.prott@hamvoba-immobilien.de

PROJEKTENTWICKLUNG &
BAUTRÄGER:

Senectus GmbH
Karnapp 25, 21079 Hamburg
Channel Tower, 14. Etage
Tel. 040 – 70382792
www.senectus-gmbh.de

 

 
 
 
DIE FAKTEN
BAUBESCHREIBUNG

1. Allgemeines
Die nachfolgende Baubeschreibung für die Neubebauung gibt die wesentlichen Qualitätsmerkmale des geplanten Bauvorhabens „Wellingsbüttel 34“ wieder. Die Bauausführung berücksichtigt die einschlägigen DIN-Vorschriften, sowie die gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen. Für das Gebäude wird ein EnEV-Nachweis und Energiepass erstellt.

2. Gebäudekonzeption
Das Objekt wird in massiver Bauweise mit 3 Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss errichtet. Das Gebäude wird voll unterkellert. Im Untergeschoss sind neben den Stellplätzen die Technikräume, die Abstellräume und Fahrradstellplätze untergebracht. Das Gebäude wird über zwei Treppenhäuser und jeweils einer Aufzugsanlage erschlossen. Das Gebäude wird mit insgesamt 5 Ebenen errichtet und umfasst 21 Wohnungen.
Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon, bzw. Loggia oder eine Dachterrasse. Erdgeschossige Wohnungen erhalten oberhalb der Tiefgarage Sondernutzungsflächen und Terrassen. Die Eingänge in das Gebäude, wie auch die Terrassentüren der als „barrierefrei“ gekennzeichneten Wohnungen, sind schwellenarm geplant. Die als „barrierefrei“ gekennzeichneten Wohnungen werden in Anlehnung an die Forderungen der Hamburger Bauordnung ausgebildet und nicht vollumfänglich nach DIN 18040 ausgestattet. Jede Wohneinheit erhält einen separaten Abstellraum außerhalb der Wohnungen. Die Zufahrt zum Grundstück, wie auch die Zugänge zu den Treppenräumen erfolgen von der anliegenden Straße „Saseler Chaussee“ aus.

3. Baukonstruktion
Die Gründung des Gebäudes erfolgt als Tiefengründung gem. Statik.
Geschossdecken werden aus Stahlbeton ausgeführt. Die Außenwandkonstruktion setzt sich aus den tragenden Kalksandsteinelementen und einem feinkörnigen Wärmedämmverbundsystem zusammen. Wohnungstrennwände werden als einschalige Wand aus Kalksandstein und/oder Stahlbeton (d mind. 30 cm) bzw. zweischalig aus Kalksandstein und Trennfuge mit Mineralwolle ausgeführt. Sonstige tragende und aussteifende Wände werden entsprechend den statischen Berechnungen aus Kalksandsteinmauerwerk oder Stahlbeton erstellt. Gemauerte Wände in den Ebenen 1-5 (Wohnungsebenen) erhalten raumseitig einen Gipsglattputz, Oberflächenqualität Q3. Nichttragende Innenwände werden aus Kalksandsteinelementen (d ca. 11,5 cm) bzw. in Teilbereichen wie in den Plänen verzeichnet als zweilagig beplankte Gipskartonständerwände (d ca. 10/12,5 cm) – sofern erforderlich feuchtraumgeeignet – mit Dämmeinlage erstellt. Die Oberflächen der Gipskartonständerwände werden malerfertig gespachtelt.
Das Haus erhält eine Flachdachkonstruktion. Die Abdichtung erfolgt mit Bitumenschweißbahnen, die obere Dachebene ist mit einer Kiesschüttung versehen. Die Wärmedämmung wird entsprechend der zum Zeitpunkt der Antragstellung gültigen Wärmeschutzverordnung ausgeführt. Treppenläufe im Treppenhaus als Stahlbetonfertigteile mit schallentkoppelter Auflagerung.

4. Aufzug
In jedem Treppenraum wird jeweils ein Personenaufzug als Seilaufzug mit einer Tragkraft von mind. 630 kg eingebaut. Kabinenmaße innen ca. 1,10 m x 1,40 m.

5. Estrich und Böden
Schwimmender Estrich auf Wärme- und Trittschalldämmung in allen Wohnungen. Sämtliche Wohnräume werden mit Eichen-Parkett ausgestattet; dazugehörige Sockelleisten in weiß umlaufend. Bäder und Abstellräume: Fliesen.  Überdachte Loggien, Balkone und Terrassen: Holz-Polymer-Werkstoff (WPC) als geriffelte Bohle.

6. Fenster- und Türelemente
Kunststofffenster (Mehrkammersystem) mit 3-Scheiben – Isolierverglasung, je Raum mindestens ein Flügel mit Drehkippbeschlag, auch als Balkonbzw. Terrassentür. Die Verglasung wird entsprechend Nachweisführung zur EnEV in Teilen als Sonnenschutzverglasung ausgeführt. Fensterbänke außen: Ausführung in Leichtmetall, eloxiert – in das WDV – System eingepasst. Zugänge zu Terrassen erhalten – wo erforderlich – eine Fensterbank aus Granit. Fensterbänke innen bei massiver Brüstung: Ausführung in Kunststein mit polierter Oberfläche, bei Bädern und WC´s Fensterbänke gefliest.

7. Sonnenschutz
Der Sonnenschutz wird bei Erfordernis (EnEV-Berechnung) über Sonnenschutzglas gewährleistet. Räume, die mit Darstellung eines Doppelbettes als Schlafraum definiert sind, erhalten im Standard außenliegende Raffstores.

8. Türen
Hauseingangstür als Metall-Glas-Konstruktion, pulverbeschichtet, mit elektrischem Tür.ffner. Wohnungseingangstür mit Schallschutzanforderung und mit Obentürschlie.er. Innentüren innerhalb der Wohnung als R.hrenspantür mit Weißlackoberfläche.

9. Malerarbeiten
Betonwandflächen in den Wohnungen gespachtelt (wo technisch erforderlich gegebenenfalls geputzt) und gestrichen, Innenwände in Trockenbauweise gespachtelt und gestrichen. Mauerwerkswände in den Wohnungen geputzt (Q3) und gestrichen. Die Innenwände der Wohnungen werden mit einem waschbeständigen weißen Anstrich versehen. Deckenuntersichten in den Wohngeschossen werden mit Malervlies versehen und gestrichen.

10. Elektroinstallation
Die Stromversorgung erfolgt aus dem Versorgungsnetzbetreiber-Netz. Zählerschränke, Sicherungsverteilungen, Versorgungssysteme, Kabel, Leitungen und Leerrohre werden gemäß AVB- ELT- DIN 18015- und VDE-Vorschriften installiert. Wohnungsbestückung gemäß 1-Sterne-Standard nach RAL. Schalterprogramm/Steckdosen eines deutschen Markenherstellers, generell in weiß. Video-Gegensprechanlage für die Haustür.

11. Heizungsanlage
Die Wärmeversorgung erfolgt mittels Gasbrennwerttherme und sol. TW-Erwärmung (Kollektoren auf Dachfläche). Alle Räume der Wohnungen (mit Ausnahme der Abstellräume) werden mit einer Fußbodenheizung ausgestattet. Der anfallende Wärmebedarf (Heizlast) der einzelnen Räume ist gemäß DIN EN ausgelegt. Die Dusch- und Voll-Bäder erhalten zusätzlich einen Handtuchheizkörper.

12. Wasserinstallation/Lüftung
Grundleitungen/Abflussrohre aus Kunststoff- oder SML – Rohren. Fallleitungen aus Kunststoff-/ bzw. Guss-Rohren, mit RAL-Gütezeichen, frei über Dach entlüftet, Reinigungsöffnungen möglichst frei zugänglich. Die Einzelanschlussleitungen werden aus HT-Rohr mit einer Körperschallisolierung hergestellt. Die Verlegung innerhalb der Wohnungen erfolgt verdeckt in den Vorwänden bzw. im Fußbodenaufbau. Anschluss an das Trinkwassernetz. Rohrverteilung der Kalt-, Warmwasser- und Zirkulationsleitungen entsprechend Erfordernis. Steigstränge mit Absperr- und  Entleerungseinrichtung. Hauptverteilungen und Steigstrang aus Edelstahl bzw. Kunststoff (Mehrschichtverbundrohr) – Rohrleitungen in Wand- und Deckendurchführungen mit Brandschutzisolierschalen ummantelt, Wohnungsverteilung im Haus mit Kunststoffrohr (Mehrschichtverbundrohr). Dämmung der Rohrleitungen gem. EnEV aus Mineralwolle bzw. Kompaktdämmhülsen. Alle Vollbäder bzw. Duschbäder, WCs oder Abstellräume mit Stellmöglichkeit für Waschmaschine/Trockner erhalten eine mechanische, dezentrale Lüftung (Einzelraumlüfter). Durch die Grundstufe der Lüfter wird eine Grundlüftung gewährleistet. Eine Bedarfslüftung bei intensiver Raumnutzung wird gewährleistet. Eine kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung ist zusätzlich vorgesehen. Geplant sind Einzellüfter (Keramikrohr, Filter und Ventilator als Systemlösung) in der Fassade, die einen stetigen Luftwechsel gewährleisten. Nutzungsbedingt kann der Luftwechsel erhöht werden. Die Anzahl der Lüfter wird durch die Fachplanung vorgegeben. Die Nutzung der Fenster und Fenstertürelemente ist unabhängig von der Lüftungsanlage gewährleistet.

13. Fassade
Straßenseite: Klinkerriemchen auf WDVS, Teilbereiche werden zusätzlich mit einer Trespa-Fassade abgesetzt. Hier Ausführung als hinterlüftete Konstruktion mit Mineralwolle. Putzfläche Hofseite: Wärmedämmverbundsystem mit Wärmedämmung gemäß Wärmeschutznachweis und systemzugehörigem Putzsystem. Im Sockelbereich, wie auch an Sockelbereichen der Balkone/Loggien und Dachterrassen Perimeterdämmung. Brandschutzriegel entsprechend Herstellervorschrift aus Mineralwolle. Putzsystem mit Körnung ≤ 3 mm auf mineralischer Basis. Anstrich der Putzfelder weiß.

14. Aussenanlagen
Die Außenanlagen werden gemäß noch zu genehmigendem Freiflächengestaltungsplan ausgeführt. Geplant ist, die Grundstücksgestaltung mit einheimischen Laubgehölzen und Sträuchern zu ergänzen. Außenstellplätze können nicht bereitgestellt oder erworben werden. Eine Einzäunung des Grundstückes ist für den straßenabgewandten Bereich vorgesehen.

15. Allgemeine Hinweise
Änderungen, soweit sie sich technisch oder wirtschaftlich als zweckmäßig bzw. notwendig erweisen, behält sich der Bauträger vor. Sie dürfen sich nicht wert- und gebrauchsmindernd auf das Vertragsobjekt auswirken und müssen dem Käufer zumutbar sein. Der Festpreis ändert sich dadurch nicht. Jegliche in den Plänen dargestellte Einrichtungsgegenstände sind nicht im Leistungsumfang des Bauträgers enthalten. Eventuelle farbige Abbildungen der Pläne bzw. der Visualisierungen sind als künstlerische Illustration zu verstehen. Dieses gilt insbesondere für Boden- und Wandbeläge, Möbel, Sanitärobjekte, Geb.udehülle und die Außenanlagen. Für die Art und den Umfang der Ausführungen sind allein die beurkundeten Verträge mit Anlagen (Baubeschreibung, Lageplan, Grundriss, etc.) verbindlich.

 
IMPRESSUM
HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Bitte beachten Sie, dass sämtliche in diesem Exposé vorgestellten Inhalte lediglich einer Vorabinformation dienen und den vorläufigen Planungsstand von Oktober 2018 darstellen. Grundlage der Ausführung sind ausschließlich die in der Bezugsurkunde enthaltene Bau- und Leistungsbeschreibung sowie die Darstellung in den Plänen der Teilungserklärung. Veränderungen aufgrund behördlicher Auflagen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Die aufgeführte Baubeschreibung entspricht den zur Zeit der Erstellung dieses Exposés geltenden Bauvorschriften oder technischer Notwendigkeiten. Die Bauvorschriften und alle Zeichnungen stehen unter dem Vorbehalt aller Genehmigungen und Auflagen der zuständigen Behörden und
Versorgungsbetriebe. Abweichungen und Änderungen, die zum Erhalt von Genehmigungen, zur Erfüllung von Auflagen oder aufgrund der Planung für die Versorgung mit Wasser, Strom, Wärme, Telefon, Abwasserbeseitigung u.ä. erforderlich oder für die Belange des gesamten Bauvorhabens zweckmäßig sind, bleiben vorbehalten, ohne dass daraus Ansprüche des Käufers gegen den Verkäufer hergeleitet werden können. Alle angegebenen Flächen beruhen auf der Flächenberechnung eines Architektenbüros und sind unverbindliche Richtmaße.
Das Gleiche gilt für die dargestellten Außen- und Innenansichten des Objektes sowie deren Visualisierung.

Die räumlichen Darstellungen in den Grundrisszeichnungen und Visualisierungen sind Architektenvorschläge und gehören nicht zum Lieferumfang. Die Darstellung in den Plänen eignet sich nicht für das Entnehmen von Maßen. Der Austausch von Baumaterialien durch gleichwertige bleibt vorbehalten. Dieser darf sich jedoch nicht gebrauchsmindernd auf den Kaufgegenstand auswirken. Weiterhin darf er nicht zur Wertminderung des in der Baubeschreibung dargestellten Zustandes führen und muss dem Käufer zumutbar sein.

Die Hamburger Volksbank Immobilien GmbH hat die aufgeführten Inhalte und Vorabinformationen im vom Bauträger erstellten Exposé ungeprüft übernommen und leisten deshalb keine Gewähr für deren Vollständig- und Richtigkeit. Haftungsansprüche, insbesondere wegen Prospekthaftung, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der im Exposé dargebotenen Informationen und Daten verursacht wurden, sind gegenüber der Hamburger Volksbankmmobilien GmbH ausgeschlossen.